Angebote zu "Bayern" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

König Ludwig II. von Bayern
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

König Ludwig II. von Bayern ab 49 € als Taschenbuch: Der naturliebende Märchenkönig und Förderer Richard Wagners. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Ludwig I. von Bayern
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Als "einen König, wie Europa ihn im 19. Jahrhundert nur einmal sah", würdigt Golo Mann Ludwig I. von Bayern (1825-1848), den reformfreudigen Staatsmann, den Förderer der Künste und der Wissenschaften, den Auftraggeber berühmter Architekten, und charakterisiert ihn als einen Monarchen, der zeitlebens unter dem Konflikt zwischen Herrscherpflichten und persönlicher Freiheit litt.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Ludwig I. von Bayern
9,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Als "einen König, wie Europa ihn im 19. Jahrhundert nur einmal sah", würdigt Golo Mann Ludwig I. von Bayern (1825-1848), den reformfreudigen Staatsmann, den Förderer der Künste und der Wissenschaften, den Auftraggeber berühmter Architekten, und charakterisiert ihn als einen Monarchen, der zeitlebens unter dem Konflikt zwischen Herrscherpflichten und persönlicher Freiheit litt.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Maximilian I. von Bayern
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Kurfürst Maximilian I. (1573-1651) gilt als der bedeutendste bayerische Herrscher der Neuzeit. Er sanierte die maroden Staatsfinanzen, reorganisierte die Verwaltung und machte Bayern zum Musterbeispiel eines frühabsolutistischen Staates. Leidenschaftliche katholische Religiosität, hohes Pflichtgefühl und eiserne Disziplin gegen sich und andere bestimmten seinen Charakter. Bei aller Strenge und Sparsamkeit war Maximilian aber auch ein großer Bauherr und Förderer der Künste. Im Dreißigjährigen Krieg führte er als Haupt der Katholischen Liga und wichtigster Verbündeter des Kaisers Bayern zu einer europäischen Machtstellung, die dem Land freilich schwere Opfer abforderte. Maximilian ging als einer der wenigen Gewinner unter den deutschen Reichsfürsten aus dem Konflikt hervor, indem er den bayerischen Wittelsbachern die Kurwürde und die Oberpfalz gewann.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Maximilian I. von Bayern
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Kurfürst Maximilian I. (1573-1651) gilt als der bedeutendste bayerische Herrscher der Neuzeit. Er sanierte die maroden Staatsfinanzen, reorganisierte die Verwaltung und machte Bayern zum Musterbeispiel eines frühabsolutistischen Staates. Leidenschaftliche katholische Religiosität, hohes Pflichtgefühl und eiserne Disziplin gegen sich und andere bestimmten seinen Charakter. Bei aller Strenge und Sparsamkeit war Maximilian aber auch ein großer Bauherr und Förderer der Künste. Im Dreißigjährigen Krieg führte er als Haupt der Katholischen Liga und wichtigster Verbündeter des Kaisers Bayern zu einer europäischen Machtstellung, die dem Land freilich schwere Opfer abforderte. Maximilian ging als einer der wenigen Gewinner unter den deutschen Reichsfürsten aus dem Konflikt hervor, indem er den bayerischen Wittelsbachern die Kurwürde und die Oberpfalz gewann.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Herzog Max in Bayern
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Herzog Max in Bayern (1808 - 1888) aus der nicht regierenden herzoglichen Linie der Wittelsbacher war eine unkonventionelle Erscheinung: anerkannter Zithervirtuose, produktiver Komponist, abenteuerlustiger Orientreisender und eifriger Schriftsteller, bedeutender Förderer der bayerischen Volksmusik und Liebhaber akrobatischer Reitkunst. Als einer der populärsten Wittelsbacher hat der exzentrische Herzog einen besonderen Platz im Gedächtnis und Herzen der bayerischen Bevölkerung inne.Die schier unglaubliche Fülle an spannenden, heiteren, oft skurrilen Ereignissen und Anekdoten, die über Herzog Max erhalten sind, versetzen noch heute in Erstaunen. So ließ der begeisterte Dressurreiter z. B. im Garten seines von Leo von Klenze entworfenen Palais an der Ludwigstraße in München eine kleine Zirkusarena mit Logen und Sperrsitzen errichten, wo er vor adligem wie bürgerlichem Publikum höchstpersönlich - teils samt Tochter Sisi - als Akrobat hoch zu Pferde auftrat. Berühmt sind auch seineReisen, die ihn bis ins ferne Ägypten führten. Seine bayerische Heimat hatte er allerdings immer im Gepäck, soll er doch sogar zu Füßen der Pyramiden auf seiner Zither gespielt haben.Alfons Schweiggert legt nach seinen erfolgreichen Publikationen rund um Bayerns König Ludwig II. nun die erste Biografie zu Herzog Max in Bayern vor und zeigt diese schillernde Persönlichkeit in all ihren Facetten. Im Leben des Herzogs und nicht zuletzt auch in den bewegten Biografien seiner Kinder spiegelt sich dabei das Schicksal Europas zwischen Napoleon und den Wirren des Ersten Weltkriegs wider.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Herzog Max in Bayern
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Herzog Max in Bayern (1808 - 1888) aus der nicht regierenden herzoglichen Linie der Wittelsbacher war eine unkonventionelle Erscheinung: anerkannter Zithervirtuose, produktiver Komponist, abenteuerlustiger Orientreisender und eifriger Schriftsteller, bedeutender Förderer der bayerischen Volksmusik und Liebhaber akrobatischer Reitkunst. Als einer der populärsten Wittelsbacher hat der exzentrische Herzog einen besonderen Platz im Gedächtnis und Herzen der bayerischen Bevölkerung inne.Die schier unglaubliche Fülle an spannenden, heiteren, oft skurrilen Ereignissen und Anekdoten, die über Herzog Max erhalten sind, versetzen noch heute in Erstaunen. So ließ der begeisterte Dressurreiter z. B. im Garten seines von Leo von Klenze entworfenen Palais an der Ludwigstraße in München eine kleine Zirkusarena mit Logen und Sperrsitzen errichten, wo er vor adligem wie bürgerlichem Publikum höchstpersönlich - teils samt Tochter Sisi - als Akrobat hoch zu Pferde auftrat. Berühmt sind auch seineReisen, die ihn bis ins ferne Ägypten führten. Seine bayerische Heimat hatte er allerdings immer im Gepäck, soll er doch sogar zu Füßen der Pyramiden auf seiner Zither gespielt haben.Alfons Schweiggert legt nach seinen erfolgreichen Publikationen rund um Bayerns König Ludwig II. nun die erste Biografie zu Herzog Max in Bayern vor und zeigt diese schillernde Persönlichkeit in all ihren Facetten. Im Leben des Herzogs und nicht zuletzt auch in den bewegten Biografien seiner Kinder spiegelt sich dabei das Schicksal Europas zwischen Napoleon und den Wirren des Ersten Weltkriegs wider.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
König Ludwig II. von Bayern
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

König Ludwig II. von Bayern ab 49 EURO Der naturliebende Märchenkönig und Förderer Richard Wagners

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Rapoto von Ortenburg
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das 12. Jahrhundert als Erlebnisroman und Rapoto Graf von Ortenburg als bedeutende Romanfigur, als Guide durch diese von zahlreichen Höhepunkten gesegnete Epoche der deutschen Geschichte - das ist die Zielsetzung des Autors Klaus Rose, seinerseits Historiker und Politiker um die Wende des 21. Jahrhunderts. Es geht dem Autor um die eigentlichen Highlights der politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung, nicht um Sex and Crime im angeblich dunklen Mittelalter. Die Intrigen der Mächtigen spielen trotzdem ihre Rolle - sie wirken nämlich real und modern.Nur wenige greifbare Quellen beleuchteten bisher Rapoto, den altbayerischen Grafen aus der Dynastenfamilie der Spanheimer. Als einer der ersten beklagte diesen Umstand Richard Loibl, Direktor des Hauses der bayerischen Geschichte. Er urteilte trotzdem über Graf Rapoto, dass er "zu den fähigsten Territorialpolitikern seiner Zeit gehörte". Die Durchforstung der damaligen Herrschaftsentwicklung mit Hilfe des "Historischen Atlas von Bayern" ermöglichte dem Autor eine umfangreiche Neubewertung.Klaus Rose sieht seinen Romanhelden in Bayern als großen Mitspieler um die Macht, die er mit legalen Mitteln anstrebte. Als nachgeborener Sohn musste sich Rapoto seine eigene Grafschaft erarbeiten, begünstigt natürlich durch seine hohe Abkunft. Seine Familie saß schließlich auf dem Herzogsstuhl in Kärnten, auf zahlreichen Bischofsstühlen im Reich sowie im Zentrum der französischen Königsgeschichte - Rapotos Schwester Mathilde wurde durch Heirat im fernen Troyes zur Ahnfrau von Königinnen und Königen.Durch die Verbindung nach Troyes und in die Champagne, dem Zentrum der Kaufmannsmessen und der höfischen Dichtung, schwappte die Kunst des Minnesangs auch auf die Donau über. Rapoto machte sich zum Förderer der zeitgenössischen Kultur und ließ den Passauer Raum teilhaben, wo er als Graf und Vogt der Passauer Kirche segensreich wirkte. Im Roman erfährt dieser Aspekt seine besondere Würdigung. Schließlich erinnert noch heute die Ortenburg-Kapelle am Dom zu Passau an glanzvolle Zeiten.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe